PLANUNGSBÜRO FLASPÖHLER
Städtebau und Architektur

 


Haus in der Bretagne

Projektmanagement

Erfolgreicher Abschluss des Modellprojektes Umbau statt Zuwachs
Der demografische Wandel hat eingesetzt und stellt die Kommunen vor vielfältige Heraus-forderungen. Gefördert durch das Niedersächsische Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft, Verbraucherschutz und Landesentwicklung haben die am Modellprojekt Umbau statt Zuwachs teilnehmenden Kommunen der Region Weserberglandplus strategische Handlungsansätze und notwendige Umbauprozesse zur Gestaltung dieses Wandels modellhaft erprobt.

Rundgang Polle In Kooperation mit Grontmij-Hameln hat das PLANUNGSBÜRO FLASPÖHLER das Modellprojekt erfolgreich begleitet. Wir freuen uns über die guten Ergebnisse und danken allen Beteiligten für die vertrauensvolle Zusammenarbeit.
Als Quintessenz der dreijährigen intensiven Arbeit haben wir im Redaktionsteam ein Handbuch (PDF-Datei 5.6 MB) Umbau statt Zuwachs erarbeitet. Kurz, prägnant und allgemein verständlich werden hier die Bausteine für eine aktive und erfolgreiche Innenentwicklung erläutert.

Es obliegt der Individualität jeder Kommune, ob der nun vorliegende Baukasten in Gänze angewendet wird oder ob nur Teile benutzt werden. Wichtig ist, dass auf kommunaler Ebene Maßnahmen ergriffen werden, um die aktive Innenentwicklung einzuleiten und damit zum Fortbestand gleichwertiger Lebensbedingungen zwischen den ländlichen und den urbanen Räumen beizutragen.

Hinweis: Referenzliste (PDF)

 

 

Peter Flaspöhler

DIPL.-INGENIEUR
STADTPLANER
ARCHITEKT

DOZENT FÜR ÖFFENTLICHES
UND PRIVATES BAURECHT

 

zur Homepage der Architektenkammer Niedersachsen
Mitglied der
Architektenkammer
Niedersachsen